MENÜ SCHLIESSEN
Homepage Design

Der Onlineguide für Unternehmen und StartUps Teil 1.4 : Design – Darauf sollten Sie achten

Bei der Homepage ist es nicht anders als im Zwischenmenschlichen. Der erste Eindruck zählt und den Charakter kann man leider nicht immer auf den ersten Blick ergründen. Aus diesem Grund bedienen wir Menschen uns Stereotypen und versuchen zu typisieren und systematisch einzuordnen (natürlich unterbewusst). So auch bei Homepages.

Im Wesentlichen läuft das bei uns allen so ab:

Wir gelangen auf die Webseite, prüfen ob Sie uns in der Optik zusagt und ob Sie auf den ersten Blick das wiederspiegelt, was wir suchen. Erfüllt Sie diese Punkte bleiben wir auf der Seite und sehen uns die Überschriften an und prüfen ob die Überschriften ungefähr zu dem passen, was wir suchen. Ist dieser Punkt erfüllt, befassen wir uns mit dem Inhalt. All das spielt sich in Millisekunden in unserem Kopf ab und aus diesem Grund sollten Sie viel Wert auf die Aktualität Ihres Designs legen (Sie fahren doch auch lieber BMW als Mofa oder?).

Beim Geschmack scheiden sich die Geister, daher halten wir uns hier an Allgemeine Themen über die sich nicht streiten lässt.

Form Follows Function (Die Optik richtet sich nach der Funktionsweise)

Beim Design der Seite sollten Sie immer darauf achten, dass die Optik nicht die Nutzerfreundlichkeit behindert. Natürlich sehen tolle Animationen immer toll aus. Lenken Sie aber vom Wesentlichen ab, sollten Sie besser darauf verzichten.

Ebenso verhält es sich bei Schriften. Im Trend sind schmale und grazile Schrifttypen, doch sollte man, entscheidet man sich für solch eine Schriftart, immer gewährleisten, dass die Schrift gut lesbar ist und sich auch farblich vom Hintergrund abhebt.

Achten Sie darauf, dass alle Elemente klar gestaltet sind. Buttons und links sollte klar als solche zu erkennen sein.

Bilder & Bildsprache

Ein Bild sagt mehr als tausend Worte. Das war vor 60 Jahren so und so ist noch immer. Achten Sie darauf aussagekräftige und gut geschossene Bilder zu benutzen, die zu Ihrem Unternehmen passen.
In unserer Beispiel Homepage werden Bilder benutzt, die zu dem Thema Restaurant passen und ein angenehmes & wohliges Gefühl vermitteln und den Appetit anregen.
Vergessen Sie nie, dass Ihre Homepage ein Werbemittel ist. Wann haben Sie das letzte Mal in der TV Werbung oder auf einem Plakat schlechte Bilder gesehen? Ganz genau.

Achten Sie auf die Wahl der Bilder und auch auf Ihr eigenes Bild von sich selbst, sofern Sie eines auf Ihrer Homepage verwenden. Scheuen Sie hierfür nie den Weg zum Fotografen.

Gute Fotos sind immer wichtig. Sollten Sie jedoch nicht das nötige Kleingeld für einen Fotografen zur Hand haben, gibt es andere Möglichkeiten, an hochwertige Bilder zu gelangen.

Hierfür eignen sich Fotoportale, auf denen man professionelle Bilder entweder kostenlos oder für kleines Geld erwerben kann.

Hier eine Übersicht dieser Portale

Kostenlose Portale

www.pexels.de
www.pixabay.de

Bitte beachte Sie, dass in diesen kostenlosen Portalen Jeder Bilder hochladen kann, ganz egal, ob er die Bildrechte an dem Bild besitzt oder nicht, daher sollte man hier immer mit Bedacht an die Sache herangehen.

 

Kostenpflichtige Portale

www.shutterstock.de
www.fotolia.de
www.gettyimages.de

Bitte beachten Sie, dass Sie immer ein Quellenverzeichnis auf Ihrer Homepage angeben sollten, in welchem Sie die Quellen für die Bilder angeben.

 

Die Einschätzung Ihrer bestehenden Homepage

Und nun kommen wir zu einem enorm wichtigen Punkt, bei dem Sie ehrlich zu sich selbst sein sollten und bestenfalls eine weitere Person hinzuziehen, die wirklich ehrlich zu Ihnen ist (am besten befragen Sie einen Fremden).

Versetzen Sie sich in die Lage eines Kunden, der Ihr Unternehmen nicht kennt und besuchen Sie Ihre Homepage und stellen Sie sich die ganz einfache Frage:

Würde ich dort einkaufen? Mich beraten lassen? Oder ganz allgemein: Finde ich dieses Unternehmen ansprechend?

Und nun betrachten Sie die Seite als Sie selbst sind und fragen Sie sich:

Drückt meine Homepage das aus, was ich mit meinem Unternehmen vermitteln will?
Ist die allgemeine Gestaltung Ansprechend?

Wenn Sie diese Fragen mit einem einfachen ja beantworten können ist das mehr als gut.
Wenn die Person, die Sie hinzugezogen haben, dasselbe empfindet ist das umso besser.
Sollten hier Punkte aufgetreten sein, die Ihnen nicht gefallen, sollten Sie sich Gedanken über Ihr Design machen.

Und nun zur letzten Aufgabe:

Suchen Sie auf Google nach Ihren größten Mitbewerbern und vergleichen Sie deren Homepage mit Ihrer und seien Sie ehrlich, welche Homepage Sie mehr überzeugt. Ist Ihre Homepage die überzeugendere, haben Sie alles richtiggemacht. Ist sie es nicht, ziehen Sie eine Überarbeitung in Erwägung.

 

Dies war der Punkt Design. Im nächsten Abschnitt befassen wir uns mit der Modernität Ihrer Homepage und der Geschwindigkeit.

Hier entlang zum nächsten Teil des Olineguides